Reiner Rumpf

Enterbrainment

Veröffentlicht: 2008

01. „Da Jogger und as Vogerl“
02. „Disco“
03. „Deaf I’s Deandl Liam“
04. „Zweiter Frühling“
05. „Heimatlied Eines Bayrischen Preussen“
06. „Der moderne Bergvagabund“
07. „Da Muass Oana Hiwern“
08. „Familienlem“
09. „Wohnungssuche“
10. „Briefkastentanten“
11. „Auf einem Soldatenfriedhof“
12. „D‘ Schui brennd“
13. „Klein wild Vögelein“
14. „Der Eintopf“

Hier erhältlich:

Reiner Rumpf beginnt mit 16 Jahren autodidaktisch mit dem Gitarrespielen. Erste musikalische Erfolgserlebnisse in diversen Schülerbands. Erste eigene Lieder unter dem Einfluß der Folk- und Liedermacherszene der 60-er und 70-er Jahre (Mey, Wader, Lämmerhirt, Zupfgeigenhansl, Liederjan) und der französischen Chansonniers (Brassens, Moustaki, Brel). Während des Studiums bekommt er Kontakt zu den in der Münchner Fußgängerzone aufspielenden Straßenmusikanten und er beschließt auch Straßenmusik zu machen.

Ausgedehnte Tramptouren durch Deutschland und Frankreich sind die Folge. Von der Straße weg folgen Gigs in Kneipen. Ein Lenggrieser Kneipenwirt und Musikveranstalter engagiert ihn dann als Vorprogramm vom „Zither Manä“. Daraufhin führt ihn sein Weg auf viele Kleinkunst- und Festivalbühnen nicht nur im süddeutschen Raum, wo er u. a. mit Künstlern wie Colin Wilkie, Bettina Wegener und Liederjan im selben Programm auftritt. Reiner Rumpf ist auf verschiedenen Samplern mit Kollegen wie Georg Danzer, Feelsaitig, Liederjan, Peter Ratzenbeck, Colin Wilkie, Hannes Wader, Alexander Wolfrum und Reinhard Mey vertreten.

Reiner Rumpf vereint in seinen Texten und Liedern Humor und Anspruch. Nicht nur auf reines Entertainment, sondern eher auf „Enterbrainment“ ist seinProgramm ausgelegt. Urkomische Momente wechseln mit Passagen, die bitteren Ernst und Gänsehaut erzeugen. Billiger Klamauk der Comedyschiene ist nicht sein Ding, trotzdem darf herzhaft gelacht werden. Er gilt auch als versierte Gitarrenspieler, der es versteht mit seinen Instrumentalstücken das Publikum in seinen Bann zu ziehen. . Unzählige Auftritte (Tollwood, Liedermacherfestivals usw.) belegen dabei seine Professionalität. Reiner Rumpf feiert 2011 sein 25-jähriges Bühnenjubiläum.

Hauptsach‘ unterwegs
Menü